Zurück zur Startseite
17. November 2017 Spandau

Viel Unterstützung für die Beschäftigten von Siemens

Katina Schubert, Arbetspolitische Sprecherin und Landesvorsitzende der Partei DIE LINKE unterstützt die Arbeiter bei Siemens bei ihrem Kampf um den Erhalt der Arbeitsplätze

Auf der Kundgebung am Freitag, 17. November 2017 vor dem Verwaltungsgebäude von Siemens haben heute die Beschäftigten von Siemens gegen den geplanten Abbau von 1000 Arbeitsplätzen in Berlin und 4000 Arbeitsplätzen in Deutschland demonstriert.

Unterstützung bekamen sie von Vertretern aller demokratischen Parteien, vom Spandauer Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank und den Spandauer Bundestagsabgeordneten. Die Berliner Landesvorsitzende der Partei "DIE LINKE." Katina Schubert, drückte in ihrer kämpferischen Rede die Solidarität der gesamten LINKEN mit dem Kampf der Beschäftigten um die Arbeitpätze und die Standorte aus. Der Bezirksverband Spandau der Partei "DIE LINKE." hatte bereits am Vortag auf einer Mitgliederversammlung seine Solidarität mit den Beschäftigten bei Siemens erklärt und war ebenfalls bei der Kundgebung vertreten.

Die Solidaritätserklärung des Spandauer Bezirksverbandes der Partei DIE LINKE.

Die Solidaritätserklärung des Berliner Landesverbandes der Partei DIE LINKE.

Mehr zur Kundgebung auf der Seite der IG-Metall