Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Mit dem Mietendeckel zu bezahlbaren Mieten?

Einladung zum Bürgergespräch am 28. Oktober

Um 18 Uhr, Bürgersaal, Rathaus Spandau, 2. OG, Carl-Schurz-Str. 2/6, 13597 Berlin.

 

Mit:

Gaby Gottwald, DIE LINKE, Mitglied im Ausschuss für Stadtentwicklung und Wohnen des Berliner Abgeordnetenhauses

Dirk Enzesberger, Vorstand der Charlottenburger Baugenossenschaft eG

Sebastian Bartels, stellvertretender Geschäftsführer des Berliner Mietervereins e.V.

Moderation: Helin Evrim Sommer, DIE LINKE, Mitglied des Deutschen Bundestages für Spandau-Charlottenburg Nord

 

Berlins Mieten steigen seit Jahren dramatisch. Bezahlbaren Wohnraum gibt es fast gar nicht mehr. Langjährige Mieterinnen und Mieter werden auf die Straße gesetzt während die Gewinne der großen Immobilienkonzerne ins Unermessliche steigen. Viele Mieterinnen und Mieter haben dazu Fragen. Auf der Veranstaltung wollen wir unter anderem diskutieren:

  • Wie kommen wir zu einem wirksamen Mietendeckel?
  • Verhindert der Mietendeckel den Neubau bezahlbarer Wohnungen?
  • Gehen Baugenossenschaften und städtische Wohnungsbaugesellschaften jetzt pleite, weil sie ihre Finanzierungen nicht bedienen können?
  • Wenn der Mietendeckel kommt, entfällt dann die Vergesellschaftung großer Immobilienkonzerne wie es „Deutsche Wohnen und Co. enteignen“ fordert?

Sie sind herzlich eingeladen, mit uns zu diskutieren!

Kurznachrichten der Spandauer Linken


Ehrung am Mahnmal Staaken - Kriegsende

Am 08. Mai gedachten Mitglieder und Sympathisanten der Spandauer Linken den Menschen, die für die Befreiung Deutschlands vom Faschismus große Opfer gebracht hatten.

Für den Bezirksverband legte der Sprecher Lars Leschewitz ein Gebinde am Ehrenmal für die Soldaten der Roten Armee ab. In seiner Rede warnte Leschewitz vor dem Neuaufflammen der Spannungen mit Russland und mahnte zu antifaschistischer, sowie pazifistischer Arbeit.

Die Bundestagsabgeordnete Helin Evrim Sommer ermunterte dafür zu streiten, dass der 08. Mai ein bundesweiter Feiertag werden sollte. Schließlich sei der 08. Mai 1945 nicht nur der Tag des Kriegsendes gewesen, sondern - wie Richard von Weizsäcker ihn nannte - der  „Tag der Befreiung vom menschenverachtenden System der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft“. Die ganze Rede von Helin Evrim Sommer: hier.


Nächste Termine


Ehrung am Mahnmal Staaken - Kriegsende

Am 08. Mai gedachten Mitglieder und Sympathisanten der Spandauer Linken den Menschen, die für die Befreiung Deutschlands vom Faschismus große Opfer gebracht hatten.

Für den Bezirksverband legte der Sprecher Lars Leschewitz ein Gebinde am Ehrenmal für die Soldaten der Roten Armee ab. In seiner Rede warnte Leschewitz vor dem Neuaufflammen der Spannungen mit Russland und mahnte zu antifaschistischer, sowie pazifistischer Arbeit.

Die Bundestagsabgeordnete Helin Evrim Sommer ermunterte dafür zu streiten, dass der 08. Mai ein bundesweiter Feiertag werden sollte. Schließlich sei der 08. Mai 1945 nicht nur der Tag des Kriegsendes gewesen, sondern - wie Richard von Weizsäcker ihn nannte - der  „Tag der Befreiung vom menschenverachtenden System der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft“. Die ganze Rede von Helin Evrim Sommer: hier.

Im Rathaus

Seit Oktober 2016 ist die Linksfraktion Spandau mit drei Verordneten und zwei Bürgerdeputierten im Spandauer Rathaus vertreten. Das Büro der Fraktion finden Sie in Raum 1214a.

www.linksfraktion-spandau.de

Im Bundestag

Helin Evrim Sommer vertritt den Wahlkreis 78 Spandau-Charlottenburg-Nord seit November 2017 im Bundestag. Ihr Bürgerbüro liegt in der Reisstr. 21, 13629 Berlin-Siemensstadt.

www.helinevrimsommer.de