Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Kurznachrichten der Spandauer Linken


Gedenken zum 81. Jahrestages des Novemberpogroms

Anlässlich des 81. Jahrestages des Novemberpogroms gedachte der Bezirk wie jedes Jahr den Opfern der Judenverfolgung. Am Denkmal für die Spandauer Opfer der Shoa und die zerstörte Synagoge legte Lars Leschewitz, Sprecher des Bezirksverbandes DIE LINKE. Spandau, ein Blumengebinde ab. Ein weiteres Gebinde hatte die Bundestagsabgeordnete Helin Evrim Sommer gespendet.

Bei der von der AG Juden und Christen im Evangelischen Kirchenkreis Spandau organisierten Gedenkveranstaltung sprachen Gudrun O'Daniel-Elmen, Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank und Rabbiner Jonah Sievers. Kantor Simon Skorenblut intonierte Trauerlieder. Dazwischen verlasen Schülerinnen und Schüler in szenischer Lesung die Leidensgeschichte der Familie Stein aus der Siemensstadt.

Gerade nach dem schrecklichen Anschlag von Halle müssen alle demokratischen Kräfte zusammenstehen und sich dem Antisemitismus und Ausländerhass in weiten Teilen der Gesellschaft entgegen stellen. Wie 1933 zündeln Rechtsextreme - heute die AfD - am Kitt der Gesellschaft und Konservative werden zu Steigbügelhaltern dieser gefährlichen Entwicklung. Wehret den Anfängen!


Während des Lockdown ist die Geschäftsstelle Spandau bis auf Weiteres nur noch mittwochs von 12 bis 15 Uhr besetzt. Termine außerhalb dieser Zeit nach Vereinbarung: info@die-linke-spandau.de.

Nächste Termine


Gedenken zum 81. Jahrestages des Novemberpogroms

Anlässlich des 81. Jahrestages des Novemberpogroms gedachte der Bezirk wie jedes Jahr den Opfern der Judenverfolgung. Am Denkmal für die Spandauer Opfer der Shoa und die zerstörte Synagoge legte Lars Leschewitz, Sprecher des Bezirksverbandes DIE LINKE. Spandau, ein Blumengebinde ab. Ein weiteres Gebinde hatte die Bundestagsabgeordnete Helin Evrim Sommer gespendet.

Bei der von der AG Juden und Christen im Evangelischen Kirchenkreis Spandau organisierten Gedenkveranstaltung sprachen Gudrun O'Daniel-Elmen, Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank und Rabbiner Jonah Sievers. Kantor Simon Skorenblut intonierte Trauerlieder. Dazwischen verlasen Schülerinnen und Schüler in szenischer Lesung die Leidensgeschichte der Familie Stein aus der Siemensstadt.

Gerade nach dem schrecklichen Anschlag von Halle müssen alle demokratischen Kräfte zusammenstehen und sich dem Antisemitismus und Ausländerhass in weiten Teilen der Gesellschaft entgegen stellen. Wie 1933 zündeln Rechtsextreme - heute die AfD - am Kitt der Gesellschaft und Konservative werden zu Steigbügelhaltern dieser gefährlichen Entwicklung. Wehret den Anfängen!

Im Rathaus

Seit Oktober 2016 ist die Linksfraktion Spandau mit drei Verordneten und zwei Bürgerdeputierten im Spandauer Rathaus vertreten. Das Büro der Fraktion finden Sie in Raum 1214a.

www.linksfraktion-spandau.de

Im Bundestag

Helin Evrim Sommer vertritt den Wahlkreis 78 Spandau-Charlottenburg-Nord seit November 2017 im Bundestag. Ihr Bürgerbüro liegt in der Reisstr. 21, 13629 Berlin-Siemensstadt.

www.helinevrimsommer.de

Im Abgeordnetenhaus

Franziska Leschewitz vertritt den Bezirk Spandau seit Februar 2020 im Berliner Abgeordnetenhaus.

www.franziska-leschewitz.de