Zum Hauptinhalt springen

Kurznachrichten der Spandauer Linken


Gebt die Impfpatente frei!

Impfen rettet Leben - unterzeichne jetzt den Aufruf! Seit dem Anfang der Corona-Pandemie sind in Deutschland über 75.000, weltweit fast 3 Millionen Menschen gestorben. Die Pandemie und ihre Mutationen breiten sich weiter aus. Um die Pandemie langfristig unter Kontrolle zu bringen, müssen die Produktionskapazitäten der Impfstoffe schnellstmöglich erweitert werden. Das kann nur durch die Freigabe von Patenten und Weitergabe des technischen Wissens geschehen.

Die Pandemie ist global, sie macht keinen Halt vor Grenzen. Während in den USA und Europa seit Beginn des Jahres schon viele Millionen Menschen geimpft wurden, sind es auf dem ­gesamten afrikanischen Kontinent nur wenige Zehntausend. Unterdessen verdienen Pharmakonzerne Milliarden an dem Verkauf der knappen Impfstoffe. Dabei wurde deren Entwicklung erst durch Milliarden von Steuergeld überhaupt ermöglicht. Das Gemeinwohl darf nicht länger den Verwertungsinteressen der Pharma-Industrie untergeordnet bleiben - kein Profit mit unserer Gesundheit! Deshalb fordern wir die Freigabe der Impfstoff-Patente. Unterstütze jetzt unseren Aufruf!

Wegen Terminen bleibt die Geschäftsstelle der LINKEN. Spandau am 28. September leider geschlossen. Wir sind telefonisch und per Mail für Sie da.

Jetzt Aufruf unterzeichnen:

Nächste Termine


Gebt die Impfpatente frei!

Impfen rettet Leben - unterzeichne jetzt den Aufruf! Seit dem Anfang der Corona-Pandemie sind in Deutschland über 75.000, weltweit fast 3 Millionen Menschen gestorben. Die Pandemie und ihre Mutationen breiten sich weiter aus. Um die Pandemie langfristig unter Kontrolle zu bringen, müssen die Produktionskapazitäten der Impfstoffe schnellstmöglich erweitert werden. Das kann nur durch die Freigabe von Patenten und Weitergabe des technischen Wissens geschehen.

Die Pandemie ist global, sie macht keinen Halt vor Grenzen. Während in den USA und Europa seit Beginn des Jahres schon viele Millionen Menschen geimpft wurden, sind es auf dem ­gesamten afrikanischen Kontinent nur wenige Zehntausend. Unterdessen verdienen Pharmakonzerne Milliarden an dem Verkauf der knappen Impfstoffe. Dabei wurde deren Entwicklung erst durch Milliarden von Steuergeld überhaupt ermöglicht. Das Gemeinwohl darf nicht länger den Verwertungsinteressen der Pharma-Industrie untergeordnet bleiben - kein Profit mit unserer Gesundheit! Deshalb fordern wir die Freigabe der Impfstoff-Patente. Unterstütze jetzt unseren Aufruf!

Im Rathaus

Seit Oktober 2016 ist die Linksfraktion Spandau mit drei Verordneten und zwei Bürgerdeputierten im Spandauer Rathaus vertreten. Das Büro der Fraktion finden Sie in Raum 1214a.

www.linksfraktion-spandau.de