Lesung und Diskussion: Wohnopoly - Wer treibt die Mieten durch die Decke?

Die Mietenkrise in Berlin erreicht alarmierende Ausmaße. Seit Jahren steigen die Mieten unaufhörlich, machen viele Berlinerinnen und Berliner ärmer
und einige wenige Superreiche noch vermögender.
Alleinerziehende, Rentnerinnen und Rentner, Beschäftigte und Familien mit Kindern sind auf der Suche nach Wohnraum, der zu ihrem Geldbeutel passt - eine Suche, die aufgrund des Wegfalls von Sozialwohnungen und geringen Löhnen zunehmend aussichtslos erscheint.
Die hohen Mietzahlungen zwingen Menschen mit geringen Einkommen dazu, einen Großteil ihres Geldes für die Miete aufzuwenden, und oft bleiben sie dennoch kaum über Wasser. Viele stehen vor der Realität, dass sie aus ihren Kiezen, dort wo sie aufgewachsen sind, verdrängt werden. Das Recht auf
bezahlbaren Wohnraum wird zunehmend zu einem unerschwinglichen Luxus.
Es ist frustrierend zu beobachten, wie Immobilienkonzerne Rekordgewinne verzeichnen, während die Wohnungsnot immer weiter zunimmt.
Warum bleibt die Politik inaktiv angesichts dieses Mietenwahnsinns?
Wie kann gegen die rücksichtslose Spekulation mit Wohnraum vorgegangen werden, die diese Krise weiter verschärft?
Caren Lay, wohnungspolitische Sprecherin (Die Linke im Bundestag), hat in ihrem Buch „Wohnopoly“ Antworten auf diese drängenden Fragen zusammengetragen. In einer Lesung präsentiert sie eine schonungslose Abrechnung mit der deutschen Immobilienpolitik und skizziert Ideen für eine soziale Wohnungspolitik, die dringend benötigt wird, um dieser Krise entgegenzuwirken.

Montag, 11. März 2024
ab 19.00 Uhr
Gemeinwesenverein Heerstraße Nord,
Obstallee 22,
13593 Berlin

Mit Caren Lay (MdB, Sprecherin für Mieten-, Bau- und Wohnungspolitik),
Marc Mattern (Sprecher Die Linke BV Spandau)
Marcel Eupen (Alternativer Mieter- und Verbraucherschutzbund e.V. AMV Spandau)

Im Anschluss gibt es die Möglichkeit, Fragen zu stellen und zu diskutieren.

Kurznachrichten der Spandauer Linken

Am Mittwoch, den 17. Mai, halten 30 Aktien-Konzerne ihre jährlichen Hauptversammlungen ab. Während viele Menschen nicht wissen, wie sie ihre Lebenshaltungskosten bestreiten sollen, haben die DAX-Vorstände bereits am 5. Januar 2023 das durchschnittliche Jahresgehalt von Vollzeitbeschäftigten eingestrichen. Den Aktionären winken (wieder einmal)… Weiterlesen

Der 8. Mai ist der Tag der Befreiung vom Faschismus. Die Kapitulation der deutschen Wehrmacht besiegelte das Ende der Nazi-Diktatur. Sie bedeutete einen Sieg über Faschismus, Antisemitismus, Rassenwahn und den NS-Vernichtungskrieg. Das Ende faschistischer Herrschaft und die Befreiung verliefen europaweit unterschiedlich: Während Deutschland von den… Weiterlesen

Ihr seid für uns da, jetzt gehen wir zusammen auf die Straße! DIE LINKE steht hinter den Beschäftigten im Öffentlichen Dienst. 10,5 Prozent mehr Lohn, mindestens 500 Euro und für Auszubildende 200 Euro: Das muss drin sein! Respekt heißt: Mehr Gehalt, mehr Beschäftigte und weniger Arbeitsdruck. Angesichts der aktuellen Preissteigerungen sind 10,5%… Weiterlesen

Katja Kipping kommt nach Spandau! Gemeinsam mit DIE LINKE. Spandau freut sie sich darauf, am Freitag, den 27. Januar 2023, um 11.30 Uhr mit Ihnen ins Gespräch zu kommen. Kommen Sie zum Infostand der LINKEN. Spandau am Einkaufszentrum Am Kiesteich/ Falkenseerchaussee. Weiterlesen

Zum Tod von Kupa Ilunga Medard Mutombo infolge eines Polizeieinsatzes in Spandau erklären wir: Wieder ist ein Mensch während einer polizeilichen Maßnahme bewusstlos geworden. Wieder ist ein Mensch reanimiert worden. Wieder ist ein Mensch zu Tode gekommen. Wieder war es ein psychisch kranker Mensch. Wieder war es ein PoC. Wir sind zutiefst… Weiterlesen

DIE LINKE Charlottenburg-Wilmersdorf ruft auf zur Kundgebung: Der Wegfall der Gasumlage und der kommende Energiepreisdeckel zeigen, dass der bisherige Druck aus Gesellschaft und Opposition wirkt. Die Bundesregierung handelt aber weiter nicht ausreichend, um Verarmung und Existenznöte vieler Menschen zu verhindern. Stattdessen wird seit Monaten… Weiterlesen

"Deckel drauf!" - Energiepreise, Mieten, Lebensmittel, alles wird immer teurer und viele Menschen machen sich Sorgen, wie sie das bezahlen sollen. Wir sagen: Deckel drauf! und sind deshalb mit unserem Kochmobil unterwegs in Berlin. Am Dienstag, den 30. August, hat die Kochtour in Spandau an der Schönwalder Straße Station gemacht. Mit dabei waren… Weiterlesen

Pressemitteilung DIE LINKE. Spandau vom 16. August 2022 - Hiermit erklärt der Bezirksverband DIE LINKE. Spandau: 1. Deutsche Wohnen muss von der Modernisierung absehen Wir fordern die Deutsche Wohnen auf, von den Planungen zur Modernisierung der betroffenen Wohnungen abzusehen. Die Modernisierungskosten, als zusätzliche Belastung zu der aktuellen… Weiterlesen

Die Bundesregierung will Anfang April 100 Milliarden Euro für die Aufrüstung der Bundeswehr bereitstellen. Dieses Sondervermögen wird im Grundgesetz festgeschrieben. Es kann dann nur noch mit Zweidrittel-Mehrheit des Parlaments verändert werden – also voraussichtlich nie mehr. Mit 100 Milliarden Euro könnten: ► 10 Jahre lang 200 000 zusätzliche… Weiterlesen

Nein zum Krieg!

Angesichts des eskalierenden Konflikts zwischen Russland und der Ukraine rufen die Spitzen von Partei und Fraktion rufen in einer gemeinsamen Erklärung zum Rückzug der russischen Truppen auf. Der Parteivorstand verurteilt den Völkerrechtsbruch durch Russland und fordert eine Rückkehr zu den Prinzipien des Völkerrechts. Weiterlesen